Vor allem wenn Du viele Bücher gelesen oder einfach nur im Besitz hast, weißt Du vielleicht einfach nicht wohin damit. Der Platz in Deiner häuslichen Bücherwand wird rar, oder diese wirkt einfach viel zu überladen. Vielleicht brauchst Du auch neuen Platz in der Bücherwand, weil Du diese mittels kleiner Dekorationen wohnlich etwas auflockern möchtest?

Somit werden die Bücher vielleicht verkauft? Was ich im Grunde für eine gute Lösung halte, um Mitmenschen mit Lesestoff zu bereichern. Oder aber … weil Du Dich einfach gar nicht von den Schätzchen trennen möchtest oder kannst … landen diese vielleicht im Keller oder auf dem Dachboden?

 

Mein Tipp: Eine Stehlampe bauen!

 

stehlampe-selber-machen 2Aus Büchern kannst Du sehr viel Neues kreieren, welches sich wundervoll in Deine häusliche Einrichtung integrieren lässt. Zum Beispiel ein Podest für einen Tisch? Oder Du stapelst Deine Bücher einfach so hoch es geht übereinander. Natürlich sollte der Bücherstapel einen stabilen Stand haben. Besonders dann, wenn Du Kleinkinder in der häuslichen Gemeinschaft wohnen hast. Oder Mitbewohner wie mich, die gerne ab und an mal überall gegenlaufen. Für einen stabilen Stand eignen sich Bücher größeren Formates, wie z.B. auch Bildbände, natürlich besser als Romane. Sicherheitshalber kannst Du zwischen den Büchern auch einen kleinen Streifen (doppelseitiges) Klebeband gegen Verrutschen nutzen. Schon hast Du einen neuen Eyecatcher in Deinen vier Wänden. Perfekt zum Wohlfühlen.

Hier habe ich bei Freunden einfach einmal eine Re-Edition-Wagenfeld-Tischleuchte zur Stehlampe hochgestapelt. Eine einfach Idee für ein neues Gesicht der Lese-Ecke.
Wenn es Dir gefällt oder Du eine tolle Idee hast, hinterlasse gerne einen Kommentar!