Luftmatratze war gestern. Mühevolles Aufblasen oder den Blasebalg mitschleppen? Jetzt nicht mehr! Was fehlt also auf dem Bild?

 

Das perfekte Gadget zum Chillen!

 
Dieses Gadget ist Sitzkissen, Sofa und Liegestuhl zugleich. Gefertigt aus hochwertigem und unempfindlichen Ripstop-Nylon (ähnlich Fallschirmseide) und bis zu 200kg belastbar. Der Lamzac ist die perfekte Möglichkeit, um an Alster oder Elbe, im Stadtpark beim Konzert oder anderswo zu chillen. Und sollten im Beach-Club mal wieder alle Liegen besetzt sein, kein Problem. Du hast ja Deine eigene im Handgepäck!

Diesen coolen Sitzsack kannst Du immer dabei haben!

 
Der Sitzsack bekommt sein Volumen schließlich nur durch Luft! Ganz egal, ob Du zu Fuß, mit Fahrrad oder Longboard unterwegs bist. Diesen coolen Sitzsack kannst Du wirklich immer dabei haben. Zusammengefaltet ist er nur L. 35 x D. 18 cm gross. Das perfekte Gadget, welches sogar fast in eine etwas größere Handtasche passt und mit ca. 1,3 kg kaum mehr als ein Liter Wasser wiegt.

Ruckzuck mit Luft gefüllt!

 

In diesem Päckchen soll ein großer Luft-Sitzsack sein. Das perfekte Gadget zum Chillen

Hier soll das perfekte Gadget zum Chillen drin sein. Ein riesiger Luftsitzsack. Wirklich?

Um den Lamzac mit Luft zu füllen, brauchst Du diesen etwas trickreich nur 2 – 3 Mal schnell durch die Luft ziehen. Ruckzuck, einfach und schnell ist der Lamzac mit Luft gefüllt! Ganz wichtig: Hierbei solltest du beachten, dass Du die Lamzac-Öffnung noch innerhalb der Bewegung schnell wieder schließt. Um Form in den Sitzsack zu bekommen, rollst Du die geschlossene Öffnung dann 4-5 mal ein (damit keine Luft mehr entweichen kann) und verschließt diese anschließend mittels Klickverschluß. Fertig. Nach Gebrauch lässt Du die Luft einfach entweichen und rollst ihn wieder handlich zusammen.

Ein Gadget, das begeistert!

 

Wohlfühlen auf den Asterwiesen. Chillen auf dem Luft-Sitzsack. Mein neues Gadget.

Mal eben in der Mittagspause an der Alster chillen. Ganz gemütlich im Luft-Sitzsack!

Die Idee zu diesem kam Marijn Oomen nach einer durchfeierten Nacht mit Freunden. Während des Zusammenrollens ihrer Luftmatratzen sinnierten sie darüber, warum es so leicht sei, die Luft aus diesen zu lassen und dennoch jedesmal so mühselig, diese mit Luft zu füllen.

So wurde das Lamzac Sitzkissen erfunden. In einem niederländischen Format ähnlich zu der deutschen „Höhle der Löwen“ wurde das Sitzkissen bereits 2010 vorgestellt, der Wettbewerb jedoch nicht gewonnen. Durch Gründung einer eigenen Firma brachte M. Oomen 2012 den Lamzac dennoch auf den Markt, vor kurzem ging er eine Co-Operation mit Fatboy ein. Auch um sich den internationalen Markt besser erschließen zu können.

Der Lamzac ist temperatur-unempfindlich sowie auch feuerbeständig. Und durch die Luftdichtigkeit natürlich auch wasserfest. Es wird vom Hersteller zwar nicht wirklich empfohlen, aber warum sich nicht auch einmal auf einem ruhigen Gewässer hierauf liegend treiben lassen? Mit lauwarmen Wasser und etwas neutraler Seife kannst Du Dein Lieblings-Gadget  anschliessend wieder reinigen.

Schon heute begeistert der Lamzac und scheint sich zu einem kleinen Trend zu entwickeln. Aber auch wenn mehr und mehr teilweise unbekannte Firmen Luft-Sitzsäcke unter verschiedenen anderen Namen vertreiben, ist aufgrund der hohen Nachfrage leider jetzt schon mit mehr oder weniger langen Lieferzeit zu rechnen.

Ich habe mich bewusst für das mit um die 70 € etwas teurere Original von Fatboy entschieden. Nicht nur weil mehrere Copycats mittlerweile per Gerichtsbeschluss den Verkauf in der EU stoppen mussten. Wenn auch Du Dich von diesem Gadget begeistern lassen willst, kannst Du Deinen Lamzac hier bestellen.

 


Videoquelle: youtube