Selbst bei feuchtkaltem Hamburger Wetter findet sich in der schönsten Stadt der Welt immer wieder das ein oder andere interessante Fotomotiv.

Zum Beispiel der Hygieia-Brunnen im Innenhof des Hamburger Rathauses.
Erbaut 1895 – 1896, gestaltet vom Bildhauer Joseph von Kramer

Aufgrund des Seehandels der Hafenstadt Hamburg war als zentrale Figur ursprünglich der Handelsgott Merkur vorgesehen. Zur Erinnerung an die Dramatik der Choleraepidemie 1892 entschied man sich aber seinerzeit dann für die Hygieia, die griechische Göttin der Gesundheit und Namensgeberin des Wortes Hygiene.

Um die Wirkung des Brunnens etwas hervor- bzw. von der Architektur der Innenhoffassade abzuheben, wurde dieser während der Langzeitbelichtung übrigens mit einer Taschenlampe in verschiedenen Farben nachbeleuchtet.

Hier erfährst Du, wie auch Du schöne Fotos ganz einfach selber machen kannst!